Science-Fiction » Einen "Headlong Flight"...

 
Klaus-Günther Beck-EwerhardyEinen "Headlong Flight"...15.02.2017, 08:32 Uhr
... müssen zwei Enterprises in Dayton Wards neuem Roman (ASIN B01HMXUSQS) nicht unbedingt machen, als eine ENTERPRISE-D unter dem Kommando von Cpt. Riker auf eine ENTERPISE-E unter dem Kommando von Cpt. Picard trifft - und das in Begleitung von drei in Raum und Zeit verschobenen romulanischen Kampfschiffen, die zusammen mit den Föderationsschiffen in der Umlaufbahn eines zwischen den Dimensionen hin und her springenden Planeten gefangen sind und und nun einen Weg finden müssen, wieder nach Hause zu kommen.

Okay, also Zeitreisen und Dimensionssprünge in einer Geschichte. Aber dieses übergreifende Problem kann weniger fesseln als einige der inneren und interpersonellen Konflikte, die sich daraus ergeben - die aber durch die sehr theoretische Grundlage wirklich eher auf Abstand zum Leser bleiben. Interessant, größtenteils lesbar, aber nicht überragend.

Neuen Forums-Beitrag schreiben

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein (Sie können auch so genannte Nicknames verwenden).

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse an. Sie wird im Forum angezeigt und verlinkt. Diese Angabe ist freiwillig.

Bitte geben Sie Ihrem Beitrag einen aussagekräftigen Titel.

Geben Sie in dieses Feld bitte Ihren Beitrag ein. URLs werden automatisch zu anklickbaren Links umgewandelt, zusätzlich können Sie Ihren Text formatieren: [fett] Text [/fett] für Fettdruck, [kursiv] Text [/kursiv] für Kursivdruck, [zitat] Text [/zitat] zum Markieren eines Zitats und [spoiler] Text [/spoiler] für versteckte Passagen. HTML ist nicht erlaubt.

Sie möchten einen zu Ihrem Beitrag passenden Link angeben? Beachten Sie bitte, dass der Link mit "http://" anfangen muss.

Bitte geben Sie Ihrem Link eine aussagekräftige Bezeichnung.

Felder, die mit "*" gekennzeichnet sind, müssen ausgefüllt werden. HTML wird nicht unterstützt, es stehen aber eigene Befehle zur Textauszeichnung zur Verfügung.